Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

Veranstaltungen / Messe

Erfolgreiche Zweitauflage der MONUMENTO 2014

Event Kurzinfo

Zeit: 16. Januar 2014 bis 18. Januar 2014 von 10:00 bis 17:00 Uhr

Link: www.monumento-salzburg.at

Die publikumsoffene Fachmesse MONUMENTO 2014 gewährte vom 16. bis 18. Jänner 2014 im Messezentrum Salzburg faszinierende Blicke hinter die Kulissen der Denkmalpflege. Auch das Bundesdenkmalamt war mit einem eigenen Stand vertreten, präsentierte dort sein umfangreiches Serviceprogramm. 2.400 Fach- und Privatpersonen nutzen die Gelegenheit um die ParterInnen der Denkmalpflege kennen zu lernen.

In der Denkmalpflege über die Grenzen zu schauen, forderte Dr.in Barbara Neubauer, Präsidentin des österreichischen Bundesdenkmalamts bei der Eröffnung, welche von mehr als 150 Gästen besucht wurde. „Denkmalpflege ist keine Insel und gerade in Zeiten mit einer angespannten finanziellen Situation sei es wichtiger denn je, sich in einem europäischen Rahmen zu treffen und auszutauschen,“ ist Präsidentin Dr.in Barbara Neubauer überzeugt.
Besonders die Präsentation der neu ausgearbeiteten Standards der Baudenkmalpflege seitens des Bundesdenkmalamtes zeigte, wie bedeutend ein Wissensaustausch der Länder in dieser Frage ist. Über 200 Fachleute lauschten den Ausführungen von Fachdirektor Dr. Bernd Euler-Rolle zur zukünftigen Qualitätssicherung in der Denkmalpflege in Österreich.
Eine ganz neue Art der Zusammenarbeit des Bundesdenkmalamtes im Hinblick auf das Thema Wissenstransfer wurde ebenfalls bei MONUMENTO vorgestellt. Seit 2010 arbeitet das Bundesdenkmalamt (BDA) mit Wikipedia / Wikimedia Österreich bei der Dokumentation des Kulturerbes zusammen. Die Kooperation umfasst die österreichischen Denkmallisten, die Digitalisierung der Bestände der BDA-Bibliothek und den Fotowettbewerb „Wiki Loves Monuments“. Die gemeinsame Marschrichtung: Kulturerbe als öffentliches Gut im Internet frei verfügbar machen.

Denkmalpflege-Medaille verliehen
Ein besonderer Programmpunkt der Messe war die Verleihung der Denkmalpflegemedaille. Dabei wurden acht EigentümerInnen aus dem Bundesland Salzburg geehrt, die sich ganz besonders für den Erhalt und die Pflege ihres denkmalgeschützten Objektes einsetzen. 
 

Druckersymbol Druckversion