Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

Salzburg, Makartplatz 6 (FÖMat A/Sonderheft 20)

Römisches Gewerbe - Stadtpalais - Bankhaus Spängler

Buch Kurzinfo

AutorIn: Peter Höglinger u. a.

Titel: Salzburg, Makartplatz 6 (FÖMat A/Sonderheft 20)

Untertitel: Römisches Gewerbe - Stadtpalais - Bankhaus Spängler

Erscheinungsjahr: 2012

Seiten: 112

ISBN: ISSN 1993-1271

Preis: € 15,-

Archäologische und bauhistorische Forschungen in der Salzburger Altstadt – inklusive GRATIS-DOWNLOAD der E-Book-Version!
 

Zahlreiche archäologische Ausgrabungen haben in den letzten Jahren Licht in die Geschichte Salzburgs gebracht. Ein spezieller Ausschnitt dieses reichhaltigen kulturellen Erbes wird mit der neuen Publikation von Peter Höglinger und seinem AutorInnenteam aufgegriffen: Die Geschichte des ehemaligen Palais Überacker in der Altstadt, das anlässlich eines Umbaues 2010/2011 auch archäologisch untersucht werden konnte. Dank dieser Ergebnisse und weiterer historischer Forschungen ist es nun möglich, die bauliche Entwicklung dieses Gebäudes und seiner Umgebung bis in alle Einzelheiten nachzuvollziehen. Aber auch die römische Geschichte des Stadtgebiets rechts der Salzach ist dank dieser und mehrerer anderer Ausgrabungen in den letzten Jahren weitaus besser zu rekonstruieren. In dem reich bebilderten Band mit umfangreichem Katalogteil zeichnen die AutorInnen ein facettenreiches Bild der Entwicklung eines Salzburger Stadtteils von der späten Keltenzeit bis hinauf in das 20. Jahrhundert.

Neu: Bei dieser Publikation wird auch eine E-Book-Version angeboten. Mit dem Erwerb der Druckversion erhalten Sie zugleich einen Gratis-Zugang zum Download der E-Version!

zur Leseprobe

Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag!

Aus dem Inhalt:
Ein Haus am Andräbogen. Zur Geschichte des Palais Überacker (Johann Eder)
Die Malerfamilie Sattler im Palais Überacker (Gerhard Plasser)
Die Spängler. Bankhaus und Bürgerfamilie (Peter Höglinger)
Salzburg/Iuvavum. Der römische Stadtteil rechts der Salzach (Peter Höglinger)
Die Grabungen des Salzburg Museum 2001/2002 am Makartplatz (Wilfried. K. Kovacsovics)
Zum Relief des römischen Stadtbodens in Iuvavum rechts der Salzach (Günther E. Thüry)
Die archäologischen Untersuchungen 2010/2011 in der Liegenschaft Makartplatz 6 (Ulli Hampel)
Scherben, Münzen, Knochen – was archäologische Funde erzählen können (Ulli Hampel)
Zwei ausgewählte Baubefunde aus der Grabung Makartplatz 6 (Ulli Hampel)
Kleininschriften auf Keramik- und Bleifunden vom Makartplatz (Reinhold Wedenig)
Griffmacher und Hornschneider. Hinweise auf Beinverarbeitung in römischer Zeit (Felix Lang)
Altes Geld im Garten. Münzfunde und münzähnliche Objekte aus der Grabung Makartplatz 6 (Antonio Tadic)
Katalogteil