Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

Österreichische Zeitschrift für Kunst und Denkmalpflege 1/2004

ÖZKD Heft 1/2004


Österreichische Zeitschrift für Kunst und Denk-
malpflege 1/2004

Buch Kurzinfo

Titel: Österreichische Zeitschrift für Kunst und Denkmalpflege 1/2004

Erscheinungsjahr: 2004

Preis: 7,50 €

Erscheint in der Nachfolge der 1856 begonnenen "Mitteilungen der k.k.Central-Commission zur Erforschung und Erhaltung der Kunst- und historischen Denkmale" seit 1947 jährlich in vier Nummern.

Seit 1995 ist jährlich ein Heft dem Tätigkeitsbericht des Bundesdenkmalamtes vorbehalten.

Ein weiteres Sonderheft enthält jeweils eine Jahresbibliographie zur Österreichischen Kunstgeschichte.

Die "Österreichische Zeitschrift für Kunst und Denkmalpflege" beinhaltet kunstgeschichtliche Aufsätze der rezenten Forschung und aktuelle Berichte zur Denkmalpflege und Restaurierung. In beiden Themenkreisen kommen auch ausländische Autoren zu Wort. Besonders hervorzuheben sind auch die zahlreichen Erstpublikationen von Kunstwerken.

Die Zeitschrift ist im Buchhandel zu beziehen oder direkt bei:

Verlag Berger
Wiener Straße 80
3580 Horn
e-mail: druckerei.office@berger.at
Website: verlag.berger.at

Bezugspreise:

für das Jahresabonnement (4 Nummern)
€ 29,00      sfr 51,15
Doppelheft
€ 15,00      sfr 25,90
Einzelheft
€   7,50      sfr 14,50
Berichtheft zur Denkmalpflege
€   7,50      sfr 14,50


Aus dem Inhalt:


Mija Oter
NEUENTDECKTE ROMANISCHE BAUPLASTIK IM ZISTERZIENSERKLOSTER STICNA (SITTICH)

Marina Döring-Williams
DIE SPITALSKIRCHE(N) IN OBERWÖLZ, STEIERMARK

Günther Buchinger
DIE WIEDERENTDECKTEN RESTE EINES KARNERS VON ST. STEPHAN IN WIEN

Anna Piuk
DIE EHEMALIGE „JOHANNESKAPELLE“ INWAIDHOFEN AN DER YBBS

Kurt Bleicher
DIE BÜRGERSPITALSKIRCHE ST. PHILIPP UND JAKOB IN KREMS

Walter F. Kalina
DIE MARIENSÄULEN IN WERNSTEIN AM INN (1645/47), WIEN (1664/66), MÜNCHEN (1637/38) UND PRAG (1650)

Werner Telesko
ZUM SINNGEHALT DER LITHOGRAPHISCHEN SERIE „SIEBEN GEGENDEN AUS SALZBURG UND BERCHTESGADEN ...“ (1823) VON FERDINAND OLIVIER

Cornelia Reiter
LEOPOLD SCHULZ UND SEINE KARTONS ZUM JÜNGSTEN GERICHT IN DER SCHOTTENFELDER PFARRKIRCHE

Dagmar Redl
„SEITHER BEHAUPTET DAS SPARKASSABÜCHEL SEINE HERRSCHAFT ...“. ZU EINER UNBEKANNTEN PLANUNG DES JUNGEN OTTO WAGNER FÜR DIE ERSTE ÖSTERREICHISCHE SPARKASSE AM WIENER GRABEN

Michael Falser
DAS LANDHAUS KHUNER VON ADOLF LOOS AM SEMMERING (1929/30)

Rainald Franz
DIE RESTAURIERUNG DES GEBURTSHAUSES VON JOSEF HOFFMANN IN BRTNICE/PIRNITZ, TSCHECHIEN

Horn: Berger, EUR 7,00 SFR 13,50
ISSN AUT 0029-9626