Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

Zur Unterschutzstellung der Nibelungenbrücke mit Brückenköpfen in Linz

© Wilfried Posch

Brückenkopf Ost

Das Bundesdenkmalamt stellt NS-Bauten unter Denkmalschutz, weil das sein gesetzlicher Auftrag ist.

Einem Bau historische Bedeutung beizumessen, bedeutet keine moralische Wertung, sondern das schlichte Anerkennen der Tatsache seiner Zeugnishaftigkeit für eine bestimmte Epoche. Anlässlich der Feststellung des öffentlichen Interesses an der Erhaltung der Brückenköpfe der Nibelungenbrücke in Linz hat eine Skandalisierung stattgefunden, die sich hervorragend eignet, einige Aspekte der öffentlichen Verhandlung über die Relikte des Nationalsozialismus in Österreich aufzuzeigen.
In einem Interview mit den Oberösterreichischen Nachrichten hat der Landeskonservator von Oberösterreich, Univ. Prof. HR Dr. Wilfried Lipp, hierzu eingehend Stellung genommen.

Druckersymbol Druckversion