Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

Neue Leitung für die Archäologie des BDA

Univ.-Doz. Dr. Bernhard Hebert ist Leiter der Abteilung für Bodendenkmale

Interdisziplinäres Arbeiten ist ihm eine Selbstverständlichkeit – durch den Aufbau von Netzwerken zwischen Institutionen, ArchäologInnen, regionalen ForscherInnen und Interessierten hat Dr. Hebert sich um die Kontextualisierung archäologischer Forschung verdient gemacht. Die Verbindung zwischen Forschung und Vermittlung, zwischen archäologischer Denkmalpflege, Ausgrabungstätigkeit und akademischer Lehre, ist ihm dabei ein besonderes Anliegen; an der Karl-Franzens-Universität Graz, an der er selbst sub auspiciis praesidentis promoviert hatte, unterrichtet er seit 1984, seit 1992 ist er habilitiert.
Im Bundesdenkmalamt war Dr. Hebert bisher im Landeskonservatorat für Steiermark in Graz als Archäologe tätig; die hochalpine Archäologie in der Obersteiermark, die Erschließung bislang unbekannter Fundlandschaften, aber auch die Entwicklung von dauerhaften Schutzmaßnahmen für archäologische Funde am Fundort, etwa die Grabstele in Lebing, die römische Villa Kleinstübing oder das römerzeitliche Museum Bad Waltersdorf waren Highlights seiner Tätigkeit im Bundesland.
Dr. Hebert ist seit 1999 Mitglied der Historischen Landeskommission für Steiermark auf Lebenszeit – ein moderner Archäologievermittler, der (frühe) Geschichte als Bestandteil des kulturellen Erbes mitten in alltäglich gelebter Realität verortet.

Druckersymbol Druckversion