Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

Fotowettbewerb „Wiki Loves Monuments“ 2014Fotos als wichtiger Beitrag zur Dokumentation von Österreichs Kultur- und Naturerbe

Alle Preisträgerinnen und Preisträger von Wiki loves Monuments 2014 © BDA, Foto: Bettina Neubauer-Pregl

Präsidentin Dr. Barbara Neubauer eröffnete die Preisverleihung © BDA, Foto: Bettina Neubauer-Pregl

1. Platz: Thomas Ledl, Foto: "Österreichische Postsparkasse (Beamtenstiege)", Wien, CC-BY-SA-3.0-at

2. Platz: Uoaei1, Foto: "Deckenfresken der Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariae Geburt in Maria Langegg", Niederösterreich, CC-BY-SA-3.0-at

3. Platz: Herzi Pinki, Foto: "Schlossruine Pottendorf samt Kapelle", Niederösterreich, CC-BY-SA-3.0-at

Sonderkategorie "Fotos vom Tag des Denkmals", 1. Platz: C.Cossa: Foto: "Schlosstheater Schönbrunn", Wien, CC-BY-SA-3.0-at

Die österreichischen Gewinner_innen von Wiki Loves Monuments 2014 stehen fest. Die feierliche Preisverleihung fand am 20. November in den Räumen des Bundesdenkmalamtes in der Wiener Hofburg statt. Wiki Loves Monuments, der Wikipedia-Fotowettbewerb rund um denkmalgeschützte Bauwerke, ist laut Guinness-Buch der Rekorde der größte Fotowettbewerb der Welt.

Österreich ist zum vierten Mal vertreten und schickt unter anderem ein Foto eines Otto-Wagner-Bauwerks ins internationale Rennen. Der Österreich-Fotowettbewerb von "Wiki Loves Monuments" ist eine Kooperation des Fördervereins Wikimedia Österreich, der Wikipedia-Community und dem Bundesdenkmalamt (BDA).

Die Bebilderung von Wikipedia-Artikeln zu denkmalgeschützten Bauwerken zu verbessern ist vorrangiges Ziel des Fotowettbewerbs.
"Das Kulturerbe Österreichs flächendeckend fotografisch zu dokumentieren, ist eine wichtige Aufgabe und zugleich eine Herausforderung. Die Fotos aus der Wikipedia leisten dazu einen bedeutenden Beitrag", sagt Dr. Barbara Neubauer, Präsidentin des BDA.

Aus Österreich wurden rund 8.700 Fotos für die Hauptkategorie eingereicht. Die besten 50 werden mit Preisen ausgezeichnet und die besten zehn an die internationale Jury weitergeleitet, die aus den weltweiten Einsendungen die Preisträger_innen ermittelt. In Österreich belegt der Fotograf Thomas Ledl Platz eins. Er gewinnt mit einer Aufnahme der "Beamtenstiege" in der Österreichischen Postsparkasse in Wien, einem Hauptwerk von Otto Wagner. Die Jury hob die Vielschichtigkeit des Bildes hervor, das besonders durch den exakt gewählten Bildausschnitt besticht. Platz zwei ging an Wikipedia-Benutzer Uoaei1 für ein Foto der Wallfahrtskirche Maria Langegg. Platz drei belegte Wikipedia-Benutzer Herzi Pinki mit einer Aufnahme der Schlossruine Pottendorf.

1000 Fotos vom Tag des Denkmals, eigener Wettbewerb für Naturdenkmale

Knapp 1.000 Fotos wurden für die Sonderkategorie zum Tag des Denkmals eingereicht, wovon drei mit Preisen gewürdigt werden. Beim vom Bundesdenkmalamt konzipierten und finanzierten Tag des Denkmals, der immer am letzten Sonntag im September stattfindet, wird der Bevölkerung der Zutritt zu sonst nicht öffentlich zugänglichen Denkmalen ermöglicht. Dieses Angebot nahmen dieses Jahr rund 73.000 Besucher_innen wahr.

Zum ersten Mal werden heuer in diesem Rahmen auch die Preisträger_innen des zweiten internationalen Wikimedia Fotowettbewerbs Wiki Loves Earth ausgezeichnet. Der im Frühjahr 2014 durchgeführte Wettbewerb widmete sich Naturdenkmälern und geschützten Gebieten in Österreich. "Österreich steht für einzigartige Natur- und Kulturlandschaften. Mit unseren beiden Wettbewerben in diesem Jahr konnten wir den freien digitalen Zugang zu unserem Natur- und Kulturerbe für ein weltweites Publikum wesentlich mitgestalten - das möchten wir mit allen Beteiligten in gebührendem Rahmen feiern", erläutert Beppo Stuhl, Vorstandsmitglied bei Wikimedia Österreich.

Wikimedia und Bundesdenkmalamt machen Kulturerbe im Internet verfügbar

Digitalisierungsprojekte sollen einen offenen Zugang zu unserem kulturellen Erbe ermöglichen - was der Öffentlichkeit gehört, soll der Öffentlichkeit auch im Internet zugänglich sein. Die seit 2010 bestehende Kooperation zwischen dem Bundesdenkmalamt und Wikimedia Österreich umfasst die österreichischen Denkmallisten, die Digitalisierung der Bestände der BDA-Bibliothek und den Fotowettbewerb "Wiki Loves Monuments". Das gemeinsame Vorhaben der Digitalisierung des Archivbestands ist die erste dauerhafte und zeitlich unbegrenzte Zusammenarbeit einer Behörde mit Wikimedia im Rahmen ihrer Kooperationsprojekte, die auf freien und offenen Zugang der Bestände von Galerien, Bibliotheken, Archiven und Museen zielen.

Alle Siegerfotos finden Sie unter wikilovesmonuments.at.

Druckersymbol Druckversion