Zur Navigation springen |Zum Inhalt springen
 
 

Ensembleschutz für Altstadt Melk – eine Erfolgsstory

v. l.: Martin Grüneis (Kulturabteilung des Landes NÖ), BDA-Präsidentin Barbara Neubauer, Paul Mahringer und Stadtarchivar Paul Magg  © BDA, Foto: Bettina Neubauer-Pregl

v. l.: Stadtarchivar Paul Magg, Pater Martin Rotheneder, Petra Weiss, Bürgermeister Thomas Widrich, BDA-Präsidentin Barbara Neubauer, BDA-Landeskonservator Hermann Fuchsberger, Martin Grüneis, Heinz Hockauf, Paul Mahringer und Bruno Maldoner © BDA, Foto: Bettina Neubauer-Pregl

Präsidentin Barbara Neubauer bei der Eröffnung zur Präsentation des Buches „Altstadt Melk – Ensembleschutz für ein Stadtdenkmal“ am Dienstag im Melker Stadtsaal © BDA, Foto: Bettina Neubauer-Pregl
 

Bei der Präsentation des Buches „Altstadt Melk – Ensembleschutz für ein Stadtdenkmal“ am Dienstag im Melker Stadtsaal © BDA, Foto: Bettina Neubauer-Pregl

Cover Fokus Denkmal, Altstadt Melk. Ensembleschutz für ein Stadtdenkmal © BDA

Aus Anlass der erfolgreich durchgeführten Ensembleunterschutzstellung der Altstadt von Melk hat das BDA in der Reihe „Fokus Denkmal“ den Band „Altstadt Melk. Ensembleschutz für ein Stadtdenkmal“ in Kooperation mit dem Land Niederösterreich und der Stadt Melk herausgegeben. 

In partnerschaftlicher und vorbildlicher Art und Weise haben die Stadt Melk und das Land Niederösterreich das Vorhaben des BDA zur Ensembleunterschutzstellung der Altstadt von Melk unterstützt. So konnten 150 Bauten im Bereich der Altstadt im Jahr 2012 als Ensemble unter Denkmalschutz gestellt werden. Die neueste Publikation des BDA ist im Domverlag erhältlich (EUR 19,90) und wurde am 2. Dezember 2014 in Melk einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.

In den letzten Jahren wurden Standards zur Unterschutzstellung von Ensembles entwickelt, die ein bürgernahes und transparentes Verfahren unter Einbindung aller Betroffenen gewährleisten (Download unter www.bda.at). Diese Standards haben sich in der Umsetzung bei den Ensembles Melk in Niederösterreich und Rattenberg in Tirol bestens bewährt.
Die mustergültige Unterschutzstellung der Altstadt von Melk zeigt, dass der Weg bis zur Umsetzung gemeinsam mit der Bevölkerung gegangen werden kann und dass sich die Stadt Melk und das Land Niederösterreich partnerschaftlich dem Projekt zum Schutze des UNESCO-Welterbes angenommen haben. Die nun vorliegende Publikation will Freude auf das Erlebnis des Stadtdenkmals Melk machen.
BDA-Präsidentin Dr. Barbara Neubauer „Denkmalschutz kann nur gemeinsam funktionieren. In geradezu vorbildlicher Art und Weise haben die Stadt Melk und das Land Niederösterreich das Vorhaben des Bundesdenkmalamtes unterstützt“.
Der „Fokus Denkmal“-Band „Altstadt Melk“ soll laut Präsidentin Neubauer „den Einsatz der Bevölkerung würdigen und die Stadt Melk im Einsatz um den Erhalt des kulturellen Erbes unterstützen“.
Der Melker Mag. Martin Grüneis von der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich erklärte: „Den Wert des Ensembles Altstadt Melk macht das Geflecht von Gassen und Plätzen und die besondere Lage am Fuße des Stifts aus. Melk ist seit dem Jahr 2000 UNESCO-Welterbe. Diese Anerkennung ist auch eine Verpflichtung – eine Aufgabe, die uns alle betrifft“.

 

Druckersymbol Druckversion